Webuntis

Moodle

Facebook

 

 

 

 

SJ 2019/ 2020     SJ 2018/ 2019     SJ 2017/ 2018     SJ 2016/ 2017

Aktivitäten 2016/2017

Besuch der Trumer Brauerei - Obertrum

Am Montag, den 19.06.2017 besuchte die 7nat im Zuge des Unterrichtsfaches "Naturwissenschaftliches Labor" die Trumer Brauerei in Obertrum. Um einen Einblick in die Methoden der Biotechnologie zu gewinnen, wurden u.a. verschiedene Gärungsmethoden behandelt und die Herstellung von Bier sowie anderen Lebensmitteln besprochen.
Die Brauereiführung beinhaltete fünf Stationen. In der ersten Station referierte die engagierte Diplom-Biersommelière über geschichtliche Aspekte der Privatbrauerei, die sich bis heute in Familienbesitz befindet. Weiters wurden die verschiedenen Rohstoffe des Bieres vorgestellt. An verschiedenen Gerstesorten wurde gerochen, aber es durfte auch gekostet werden. Besonders Mutige wagten sich daran, die eher bitteren Hopfenpellets zu probieren. Nächste Stationen waren eine Führung durch das alte und neue Sudhaus und in den Gärkeller. Eine besonders interessante Erfahrung stellte die Besichtigung der Offenen Gärung dar. Abschließend konnte in der Gärlounge das bekannte Trumer Pils zu einer frisch gebackenen Bierbreze verkostet werden.

Mag. Neudecker

Meeresbiologische Woche - Mali Losinj

In der Woche von 28.05.2017 bis 02.06.2017 fand die Projektwoche "Meeresbiologie" in Kroatien auf der Insel Losinj statt. Das BORG Straßwalchen reiste mit 46 Schülern und Schülerinnen und 4 Lehrpersonen an. Mag. Wagner und Mag. Hackl vertraten die Sportlehrer, Mag. Feldbacher und Mag. Neudecker waren als Biologielehrer dabei. Das Ziel der Woche war es, den Lebensraum Mittelmeer allgemein kennen zu lernen und Kenntnisse über die vielfältige und standorttypische Flora und Fauna zu erwerben.

Weitere Informationen auch unter: http://www.biostation.at/

Mag. Caroline Neudecker

Vokalensemble "Da.Capo"

Unser Vokalensemble "Da.Capo" darf Salzburg als einer von insgesamt über 70 Choeren beim Bundesjugendsingen in Graz vertreten. Hier ein Video des tollen Auftritts beim Landeswettbewerb in der Aula in Salzburg.

Mag. Katharina Anzengruber

Reifeprüfung 2017

Die Reifeprüfung 2017 ist vorbei. Wir gratulieren unseren SchülerInnen zu ihren tollen Leistungen! Allen voran denen, die die Reifeprüfung mit Ausgezeichnetem Erfolg absolviert haben!

8amus - Lea David Schönauer
8bmus - Franka Hangler und Manuela Maier
8nat - Cordula Dürr, Alexander Anglberger und Chiara Trawöger

Schülerinnen als Gäste in einer Uni-Lehrveranstaltung?

- Ja, so ist es wirklich geschehen! Am Dienstag, 30.5.2017 gestaltete Katharina Anzengruber gemeinsam mit Schülerinnen einen Vorlesungstermin im Rahmen der Ringvorlesung "Experimentierraum Wissenschaft und Kunst" an der Universität Salzburg. Ein echtes Experiment, das sich als erfolgreich herausstellte. Das Publikum war sehr angetan! Und die Schülerinnen haben sich großartig präsentiert.

Quelle: Ute Brandhuber-Schmelzinger

Mag. Katharina Anzengruber

Klangkörper-Körperklang

Unser Projekt Klangkörper-Körperklang wurde am 22.5.2017 im Rahmen eines Festakts mit dem Salzburger Schulpartnerpreis ausgezeichnet.

Mag. Katharina Anzengruber

Frühlingskonzert im Seniorenwohnheim Straßwalchen

Am 23. Mai 2017 besuchten Schülerinnen und Schüler unterschiedlicher Instrumentalklassen das Seniorenwohnheim in Straßwalchen. Das abwechslungsreiche Programm umfasste klassische Stücke als auch Jazz oder südamerikanische Klänge. Die Heimbewohner hatten sichtlich Freude an den musikalischen Einlagen auf der Querflöte, Saxophon, Klavier und Gitarre. Gemeinsames Singen von Volksliedern bildete den Abschluss unseres Frühlingskonzertes. Wir freuen uns schon auf unser nächstes Konzert im November 2017!

Mag. Rebekka Schönauer

Klangkörper - Körperklang

Seit Jänner 2017 arbeiten die SchülerInnen der 6. Klasse aus den Wahlpflichtfächern Musik und Biologie an dem großangelegten Projekt Klangkörper - Körperklang in Kooperation mit dem Mozarteum Salzburg. In mehreren Phasen nähern sich die SchülerInnen dem Experimentieren an und versuchen, die Begriffe Körper und Klang sowohl aus der künstlerischen als auch naturwissenschaftlichen Perspektive zu beleuchten. In interessanten Workshops konnten die TeilnehmerInnen schon ihre Kreativität und ihr Interesse am selbstständigen Experimentieren unter Beweis stellen. Man darf sich bereits jetzt auf die Performances freuen, die im Rahmen einer Abschlussveranstaltung und eines öfftenlichen Schülersymposiums am 29. September am Mozarteum präsentiert werden.

Mag. Magdalena Schmidbauer

Die 5amus an der SchülerUNI - Data Scientists

Am 1. Februar 2017 brachte der Dekan der NaWi, Prof. Dr. Arne Bathke, Schülerinnen und Schüler von mehreren Schulen, unter anderem der 5amus unserer Schule, die Arbeit der Data Scientists nahe, den "GoldgräberInnen des 21. Jahrhunderts". Überall werden Daten gesammelt, ständig hinterlassen wir Datenspuren. Unternehmen und Regierungen sitzen auf riesigen Datenbergen, in deren Innerem oft goldene Schätze vermutet werden. Aber es gibt heutzutage erst wenige, die sich mit damit auskennen, wie man die Datenberge sinnvoll auswertet. In der SchülerUNI setzten wir uns, im Rahmen des Informatikunterrichts, mit dem ganz neuen Wissenschaftsgebiet Data Science auseinander – zu dem die Universität Salzburg als erste Universität Österreichs ein Masterstudium anbietet.

Mag. Stefanie Nemeth

Die 7amus geht in die Oper!

Kreative szenische, pantomimische Versuche, Oper zu erleben: das ist auf diesen folgenden Bildern zu sehen. Welche Oper das sein soll? Na, Idomeneo von W.A. Mozart. Solcherart vorbereitet, war man schon gespannt darauf, was das Landestheater Salzburg draus gemacht hat. Für manche aus der Klasse war es der erste Opernbesuch! Hoffentlich nicht der letzte;-)

Mag. Andrea Geiersperger

Tracking Europe - eine App-Rallye durch Salzburg

Am 09. Mai 2017 machten sich die Schüler und Schülerinnen der 5 nat auf den Weg nach Salzburg, um anlässlich des Europatages an einer App-Rallye teilzunehmen. Veranstaltet wurde die Rallye vom EDIC und von Akzente Salzburg. EDIC bzw. Europe Direct ist das Informationsnetzwerk der Europäischen Kommission für alle EU-Bürgerinnen und -Bürger. Es gibt mittlerweile mehr als 500 solcher Europe Direct Informationsstellen in den 28 EU-Mitgliedsländern, davon 12 in Österreich. Gestartet wurde pünktlich um 10.00 Uhr am Mozartplatz. Ausgerüstet mit einer Salzburg-Karte, der App zur Veranstaltung und einem QR-Code-Scanner am Handy, ging es in Fünfer-Teams los. Die App zeigte zu jedem der 28 EU-Mitgliedsländer Hinweise, die der Lokalisation der Station innerhalb der Stadt diente. Vor Ort mussten dann knifflige, witzige und sportliche Stationen gelöst werden, um den jeweiligen QR-Code des Landes lösen zu können. Bei der Österreich-Station konnte auch ein Foto aufgenommen werden. Wer die meisten Länder bis zum vereinbarten Zeitpunkt löste, war der Gewinner. Die Schüler und Schülerinnen der 5 nat konnten mit bis zu 24 gelösten Ländern sehr gut mithalten, obwohl sie zu den jüngsten TeilnehmerInnen zählten. Sehr zufrieden und voll von interessanten Erfahrungen wurde dann um 13.30 die Heimreise zurück nach Straßwalchen angetreten.

Weitere Informationen http://www.europainfo.at/home/edis

Mag. Drechsler und Mag. Neudecker

Weißt du wo dein Essen her kommt, oder wie es produziert wird?

Die Mitglieder einer Foodcoop wissen es ganz genau. Was das ist und wie die Verteilung der landwirtschaftlichen Güter funktioniert, erfuhren die SchülerInnen der 6a und 6b bei einem Workshop durch die Vortragende Anita Berner MSc.

Prof. Mag. Markus Jandl

Unterschätzte Mädchen - Sie lernen sich zu wehren und setzen Männer außer Gefecht!

Das A und O in Sachen Selbstschutz und Notwehr ist die Handlungsbereitschaft!...
Diese und andere anspornende Aussagen bekamen wir, Schülerinnen der 6. Klassen des BORG Straßwalchen, zu hören, als wir im Rahmen des Sportunterrichts bei Frau Professor Hackl, einen spannenden aber ebenso lustigen Selbstverteidigungskurs absolvierten. Schon die anfangs unerwünschten Theoriestunden bereiteten der gesamten Gruppe großen Spaß, doch als wir in den darauf folgenden Woche Befreiungs- und Schlagtechniken übten, waren wir nicht mehr zu bremsen und gingen voller Elan an die Sache heran.

Neurobiologie

Im Zuge der Unterrichtseinheiten zum Thema "Nervensystem und Reizweiterleitung" mikroskopierten die Schüler und Schülerinnen der 6 nat das Rückenmark eines Rindes. Dazu wurden verschiedene mikroskopische Techniken erarbeitet. Das Präparat wurde direkt aus der grauen Zone des Rinderrückenmarks entnommen und zwischen zwei Objektträgern gequetscht, anschließend mit dem Bunsenbrenner fixiert – dieser Prozess heißt Hitzefixierung - und mit Methylenblau gefärbt. Nun konnte das Präparat unter dem Mikroskop mit verschiedenen Vergrößerungen betrachtet und abgezeichnet werden.

Ausstellungsrunde in der Stadt Salzburg

Am 22. März macht sich die 7b im Rahmen des BE- Unterrichts auf in die Stadt Salzburg, um zwei Ausstellungen zu besuchen und das Gesehene dann auch gleich in eigene Fotografien um zu setzen! Zunächst ging es in die Galerie Ropac am Mirabellplatz, um die tollen, fotorealistischen Zeichnungen des Berliner Künstles Marc Brandenburg zu bestaunen. Danach besuchten wir das Rupertinum, wo uns die "Zeichen- Installationen" im Atrium von Dan Perjovschi teils humorvoll, teils nachdenklich stimmten. Etwas länger beschäftigten wir uns mit der groß angelegten Retrospektive des US- amerikanischen Fotografen Robert Frank, dessen Arbeiten in ungewöhnlichem Format auf bis zu 4m langen Zeitungspapier- Prints gezeigt werden. Nach einem kurzen Abstecher in die Galerie Welz ließen wir den Nachmittag mit Fotografieren im "street photography"- Stil ausklingen. Es war ein ergiebiger und genussreicher Kunst- Nachmittag!

Freundschaft ist bunt!

Am Donnerstag, 27.April, fand die Preisverleihung des 47. Internationalen Raiffeisen- Jugendwettbewerbes für die Einreichungen der Raika Strasswalchen statt. Auch dieses Jahr beteiligte sich wieder eine Klasse des BORG daran. Unter dem Thema "Freundschaft ist bunt" erarbeiteten die Schüler und Schülerinnen der 5 nat tolle Bilder in verschiedenen Techniken. Wir freuen uns, dass Eva- Maria Resch in ihrer Altersgruppe (Oberstufe) für unsere Schule gewonnen hat. Nun geht ihre Arbeit in die "nächste Runde" (Bezirk Salzburg- Nord). Alle eingereichten Arbeiten, von denen mehrere den Preis verdient hätten, sind im Gang vor dem Konferenzzimmer zu betrachten!

Das Herz - ein kardiovaskuläres System

Zur Veranschaulichung des kardiovaskulären Systems durften die SchülerInnen der 5a und 5b ein echtes (Schweine) Herz in Händen halten und sich den anatomischen Aufbau so genauer ansehen. Die Erklärungen dazu kamen von zwei Biologielehrern der Schule, Prof. Mag. Adam Winkler und Prof. Mag Markus Jandl.

BORG-Abend

Auch heuer fand wieder der äußerst gelungene BORG-Abend im Turnsaal unserer Schule statt! Viele begeisterte SchülerInnen, Eltern und LehrerInnen trugen dazu bei, den Abend zu etwas ganz Besonderem zu machen! Wir möchten uns auch bei unserem Elternverein bedanken, der ein köstliches Buffet vorbereitete und für das leibliche Wohl während des Abends sorgte! Weitere Eindrücke und vor allem die Videos zu den einzelnen Beiträgen findet Ihr / finden Sie auf unserer Facebook-Page (der Link dazu befindet sich auf der Startseite unserer Homepage)

(Mag. Philipp Egger)

Exkursion der 5amus ins Große Festspielhaus Salzburg

Am 9. März 2017 besuchte die 5amus ein Orchesterkonzert der Philharmonie Salzburg, welches unter der Leitung von Elisabeth Fuchs im Großen Festspielhaus stattfand. Einen Schwerpunkt im diesjährigen Schülerkonzert bildeten Werke des russischen Komponisten Peter Iljitsch Tschaikowsky. So wurde etwa jeweils ein Satz aus dem Klavierkonzert Nr. 1 und der vierten Sinfonie gespielt. Besondere Begeisterung weckten zudem die solistischen Darbietungen des Pianisten Hyeonjun Jo und des 17jährigen Trompeters und Pianisten Lorenz Widauer sowie die beiden Tänzer, die eine gefühlvolle und dennoch akrobatische Choreographie zu Strawinskys "Feuervogel" ausführten. Weitere Höhepunkte waren das "O Fortuna" aus Orffs Carmina Burana und der Radetzkymarsch, den Abschluss bildete in bewährter Manier Hans Zimmers Filmmusik zu "Fluch der Karibik". Den Schülerinnen und Schülern der 5amus sowie ihrem Musiklehrer Markus Kraft hat dieser Konzertbesuch Lust auf mehr "klassische" Orchestermusik gemacht! Die nächste Exkursion kann kommen!

(MMag. Markus Kraft)

Stabheuschrecken

Am 8. März war ein kleines Team unserer Schule auf der Experimentale 2017 in Braunau als Aussteller vertreten. Mehr als 1000 Volks- und Hauptschüler innen gingen mit uns fragen auf den Grund wie zB: "Was ist Plasmolyse?!" oder "Wie kann man Licht in seine Bestandteile spalten?". Auch die Stabheuschrecken waren ein Highlight bei den vielen kleinen Besuchern!

(Mag. Daniela Spitzer)

Faschingsdienstag

So wie jedes Jahr wurde auch heuer der Faschingsdienstag am Borg Strasswalchen wieder groß und ausgiebig gefeiert! Die SchülerInnen überlegten sich klassenweise tolle Mottos für Ihre Auftritte, die durch beeindruckende und außergewöhnliche Verkleidungen so richtig zur Geltung kamen! Die fachkundige Jury, bestehen aus drei LehrerInnen und drei Schülerinnen vergaben Punkte in den Kategorien "Idee", "Umsetzung" und "Kostüm" und so konnte nach kurzer Zeit ein Gewinner ermittelt werden: Die 7bmus Klasse!

(Mag. Philipp Egger)

PROJEKTE, PROJEKTE, PROJEKTE!

BORG Straßwalchen von 8. bis 9. Februar 2017

Wie jedes Jahr gab es auch heuer wieder die Möglichkeit für unsere Schülerinnen und Schüler sich für ein besonderes Projekt anzumelden. Das vielfältige Programm reichte von einem Foto- und Filmworkshop, einem EDV-Projekt, Impro- und Tanztheater bis hin zu Exkursionen etwa zum Thema Medizintechnik und einem Ski- und Klettertag. (Die vollständige Programmübersicht ist am Ende des Berichts zu finden.)

(Mag. Magdalena Schmidbauer, Mag. Philipp Egger)

Latein für Angeber

Expulso! Furunculus! Wingardium Leviosa! Beim Projekt „Latein für Angeber“ konnten die Schülerinnen und Schüler ihrer Kreativität freien Lauf lassen und ihre Latein- sowie Harry Potter-Kenntnisse unter Beweis stellen, indem sie bekannte Zaubersprüche aus der Harry Potter-Reihe heraussuchten und sich neue Sprüche und Flüche einfallen ließen.

Wert und Würde des menschlichen Lebens

Im Kurs „Wert und Würde des menschlichen Lebens“ wurden die Schülerinnen und Schüler anhand eines Textauszuges aus dem „kleinen Prinzen“ mit philosophischen Fragestellungen konfrontiert, die sie im Anschluss gemeinsam szenisch darzustellen versuchten. Die Organisation „Aktion Leben“ gab am zweiten Tag Einblick in deren Tätigkeitsbereich und arbeitete gemeinsam mit den TeilnehmerInnen an den verschiedenen Themen.

Foto- und Filmworkshop

Der „Foto- und Filmworkshop“ gab den Schülerinnen und Schülern die Möglichkeit, mit professionellem Equipment selbst Kurzfilme zum Thema Schulalltag zu drehen. Dabei gingen die SchülerInnen voll in ihrer Rolle als Produzenten, Regisseure und Schauspieler auf. Die Filmsequenzen können sich sehen lassen!

Chemisches Praktikum

Im „Chemischen Praktikum“ analysierten die naturwissenschaftlich Begeisterten verschiedene Salze in unterschiedlichen Etappen und dokumentierten ihren Arbeitsprozess. Am zweiten Tag wurde - neben weiteren quantitativen Analysen - unter anderem mittels der Titration die Wasserhärte bestimmt. Die Schülerinnen und Schüler arbeiteten dabei sehr konzentriert, wie man an den Fotos erkennen kann.

Tonstudio

Im „Tonstudio“ ging es rockig zu – die Schulband des BORG Straßwalchen spielte unter der Leitung von Georg Traschwandtner. mehrere Stücke ein. Die Schülerinnen und Schüler zeigten ihr musikalisches Talent – sie hauten ordentlich in die Tasten und verwandelten den Musiksaal kurzzeitig in eine Rockbühne. Auf das Endprodukt darf man gespannt sein – die Aufnahmen sind absolut hörenswert!

Impro- und Tanztheater

Honigland und Weltall hieß eines der vielen Mottos beim „Impro- und Tanztheater“, bei dem sich die Schülerinnen austoben und sich im Improvisieren versuchen konnten. Es waren zwei kurzweilige Vormittage, die Teilnehmerinnen erstellten unter professioneller Leitung von Mag. Astrid Weger kurze Choreografien und übten sich in unterschiedlichsten Tanzstilen.

Rhetorikworkshop

Das Sprichwort „Reden ist Silber, Schweigen ist Gold“ widerlegten die TeilnehmerInnen des Rhetorikworkshops, der von einem Experten des Salzburger Debattierklubs geleitet wurde. Verschiedene Übungen zum Sprechen vor Publikum und spielerisch erarbeitete Kommunikationstechniken trugen dazu bei, aus unseren bereits begabten SprecherInnen eloquente Rhetorikprofis zu machen.

Verschwörungstheorien

Gibt es das Bermudadreieck wirklich? Wer war eigentlich Jack the Ripper? Was hat es tatsächlich mit dem Flugzeugabsturz in Polen auf sich? Beim Projekt „Verschwörungstheorien“ gingen die Schülerinnen und Schüler den größten Lügen und Verschwörungen der Menschheit auf den Grund und versuchten gemeinsam die tatsächliche Wahrheit herauszufinden.

EDV-Projekt

Beim „EDV-Projekt“ wurden unter anderem die Computer in ihre Einzelteile zerlegt und genau unter die Lupe genommen, außerdem wurden die PCs neu aufgesetzt. Am zweiten Tag beschäftigten sich die Schüler mit Software Updates, dem Server- und Client-Prinzip und vielen, vielen Kabeln. ;)

Seifenproduktion

Wenn es im Physiksaal nach Lavendel, Nelken, Pfefferminz und Orangen riecht, dann läuft die Seifenproduktion auf Hochtouren. Nachdem sich am ersten Tag die SchülerInnen mit dem Grundrezept für Seifen theoretisch und praktisch auseinandersetzten, erstellten sie am zweiten Tag ihre eigenen – herrlich duftenden – Seifen und Lippenbalsam.

Fremdsprachenwettbewerb im Fach Englisch

Auch dieses Jahr konnten die Schülerinnen und Schüler vom Borg Strasswalchen an die großartigen Erfolge der vergangen Jahre beim Fremdsprachenwettbewerb im Fach Englisch anknüpfen! Alex Angelberger (8nat) erreichte den 4. Platz und bewies damit, dass er unter allen EnglischschülerInnen im Bundesland Salzburg zu den allerbesten gehört! Wir gratulieren euch herzlichst und sind supa stolz auf euch!!!

Weitere TeilnehmerInnen: David Schönauer (8a) Magdalena Resch (8a) Chiara Trawöger (8nat) Alla Nasarajan (7bmus) Marlene Egarter (7bmus) Diana Damljanovic (7nat)

(Mag. Philipp Egger)

 

Gedicht von Mag. Elisabeth Sdraule

Unsere Lehrerkollegin Elisabeth Sdraule hat in Frankfurt ein selbstgeschriebenes Gedicht eingereicht. Es wird von der Frankfurter Bibliothek des zeitgenössischen Gedichts zur Veröffentlichung angenommen.

Link zum Gedicht

 

  • Durchlichtung der Erde (1) Durchlichtung der Erde (1) Weiß ist die Erde, zum Formen weich, geduldig und gebend Rot schenkt sich Erde im heißeren Reich erlesener Vielfalt Schwarz ist die Erde, so alt, der Sonnenmillionen gedenkend

    Schillernde Kiesel bevölkern dich und allerlei Spuren Glucksende Bäche erkundigen sich nach Quellen des Ursprungs Fließen mäandernd dahin, versammeln den Chor aller Ströme
  • Durchlichtung der Erde (2) Durchlichtung der Erde (2) Jenes, das wurzelnd dem Schoß entspringt erzählt von Gesetzen Nährende Säfte im Inneren sind gleich Weisung und Ansporn Drängen in stofflicher Bahn, zum Sonnenlicht ragende Stärke

    Lüftebelauschendes feines Maß und Rhythmus der Füße Sanft nur erzittert der Boden, das Gras so vieler Tritte Atmen, zur Düfte Gestalt verwandeln sich Diener des Höchsten
  • Durchlichtung der Erde (3) Durchlichtung der Erde (3) Mühelos tanzen in seiner Schicht voll wirbelnder Bögen Zärtliche Töne, geordnetes Licht so vieler Farben Sphäre um Sphäre besiegt, durchdrungen von Strahlen des Einen

    Faden um Faden ist alles gewebt aus klingender Fülle Dröhnende Wellen am Ufer des Meeres goldener Stille Ebbe und Flut dahin Zur Göttin wandert ihr Sinn

     

Flötenschüler zu Besuch im Mozarteum

Die Schülerinnen einer Querflötengruppe (Marina, Carina, Selina und Marlene) besuchten mit ihrer Lehrerin Frau Mag. Andrea Geiersperger im Oktober eine Vortragsstunde von Studentinnen des Konzertfaches Querflöte am Mozarteum und holten sich neue Motivation zum Üben!

(Mag. Andrea Geiersperger)